Italien Urlaub an der Adria: Meer und Kunststädte






 2 Nächte (20/10 - 22/10) für  2 erwachsene, Bed and breakfast

Die Abtei von Pomposa

Entdecken Sie die malerische Schönheit Pomposas

Tauchen Sie in die Geschichte der Abtei von Pomposa ein, ein ehemaliges Benediktinerkloster des sechsten Jahrhunderts, im Herzen des Po-Delta gelegen.


Das Atrium der Basilika, der Glockenturm, die Fresken im Refektorium, in der Aula und der Kirche scheinen uns über Jahrhunderte ihre Geschichte erzählen zu wollen: der unermüdliche Kampf der Menschen und des Wassers, der ständige Lauf von Natur und Kultur, das Leben der Benediktinermönche und die künstlerische Explosion des 1300 Jh.




Für diejenigen, die Kunst lieben, ist die Abtei von Pomposa ein Muss!


Gehen Sie in die Seele dieses Baudenkmals hinein, verlassen Sie die Zivilisation und schwelgen Sie in einem Ort, wo die Zeit durch den Klang der Glocken stehengeblieben zu sein scheint. Unübersehbar, wenn Sie den Weg vom Parkplatz der zur Abtei führt, verlassen, ist der Glockenturm: imposant, elegant und leicht, scheint sich im Himmel aufzulösen. Ein Leuchtturm der Zivilisation



Das Kloster, ein Meisterwerk der romanischen Kunst, wurde zwischen dem VI-VII Jahrhundert auf der Insel Pomposa, umgeben von Flußzweigen des Po und dem Meer, gebaut. Hier, in der Stille der Wälder widmeten sich die Mönche, dem Gebet und arbeiteten nach den Regeln des heiligen Benedikt.



Nach dem Jahrtausendwechsel erreichte die Abtei den Gipfel des Ruhmes und der Pracht; sie wurde ein renommiertes Zentrum für Spiritualität und Kultur unter der Leitung von Abt San Guido. Eine einzigartige Persönlichkeit, charismatisch, der neue lebendige, kreative Impulse Kloster geben gegeben hat es zu vergrößern und den Bau des Atriums in Auftrag zu geben, ein „open-air“ Gemälde.



Die Lebendigkeit und Kultur dieses Ortes waren entscheidend für den revolutionären Erfinder des Schreibens von Noten, Guido Monaco, bekannter als Guido d' Arezzo, er hat hier das System der Musiknoten entdeckt.



Nach dem Gang durch den Gerichtgebaüde führt uns das Museum in einer Umgebung, in der die Benediktiner im Refektorium, Schlafsaal (heute das Museum Pomposa), Schweigeraum, und im Kirchensaal


Stunden verbrachten.


Die Fresken im Refektorium, Aula und Kirche sind die Zeugen der Geschichte, Kunst und Religion. Zum Beispiel zeigt das Abendmahl von San Guido ein Teil des Freskos der majestätischen Wand des Refektoriums, Es zeigt die Notwendigkeit, die wahre religiöse Geschichte von Pomposa zu verbreiten.



Altes Testament, Neues Testament, Offenbarung, Urteil. Dies ist der Zyklus von Fresken die uns hier begrüßen und umhüllen wenn wir in die Kirche kommen, sie haben Größe im Detail, die uns in Erinnerung bleibt.


Wir nehmen uns gerne Zeit für Ihren Besuch.




Führungen, die Sie interessieren könnten
Kunst und Kultur
Erstmals im Jahre 1324 errichtet, im 16. Jhrh. umgebaut. Das heutige Gebäude ist das Ergebnis einer vollständigen Renovierung aus dem Jahr 1763 nach dem Bauplan des Architek...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Cesena hat eine antike Geschichte und eine dynamische Gegenwart. Die Stadt ist fertig, Besucher aufzunehmen, die sie entdecken und erleben möchten. Sie weist viele historische U...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Cesena hat eine antike Geschichte und eine dynamische Gegenwart. Die Stadt ist fertig, Besucher aufzunehmen, die sie entdecken und erleben möchten. Sie weist viele historische U...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Garibaldi Statue
Cesenatico
Das Monument stammt aus dem Jahr 1884. Cesenatico ist der erste Ort des Landes, der dem italienischen Nationalhelden Giuseppe Garibaldi ein Denkmal errichtet hat.
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Die "Conserve"
Cesenatico
Die grossen kegelförmigen Eiskeller benutzte man vom 16. bis Anfang 20. Jahrhundert, um einen Teil des Fischfanges für längere Zeit aufbewahren zu können. Sie w...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Der Hafen
Cesenatico
Im Jahre 1314 beschloss die Stadt Cesena, ihren eigenen Hafen zu bauen, von welchem aus sie ihren Handel erweitern konnte. Als Cesare Borgia (Il Valentino) die Stadt einnahm...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Pantani Halle
Cesenatico
Eine 300 qm weit Gedächtnishalle, die zu Ehren des grossen Radchampions, der aus Cesenatico stammte und dort auch seine letzte Ruhe fand, gebaut wurde, und wo seine Bilder,...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Geburtsstätte des Dichters Marino Moretti. Seine Schriften und Bücher sind hier aufbewahrt. Im Gebäude befindet sich heute ein Studienzentrum für die italienische Literatur...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Cesena befindet sich „zwischen der Ebene und dem Hügel“ (“fra ‘l piano e ‘l monte” Dante Alighieri, XXVII. Gesang, Inferno) und ist eine der faszinierendsten Städte auf der Via...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Urlaub und Kultur Ein Theater im Herzen der Stadt, mit einem reichen Programm von renommierten Veranstaltungen und Protagonisten: Giannini, Albertazzi, Pennac sind nur ei...
Zur Beschreibung
Die besten Informationsbroschüren für Ihren Urlaub
in der Emilia-Romagna erhalten Sie direkt per E-Mail!
Benötigen Sie Hilfe
Emilia-Romagna: ein Land, welches zur Entdeckung einlädt!
Folgen Sie uns:

Emiliaromagnawelcome.com - Alle Rechte vorbehalten - P.IVA 02540800394
Credits TITANKA! Spa © 2016