Italien Urlaub an der Adria: Meer und Kunststädte






Cesena und die Bibliothek Biblioteca Malatestiana

Forlì-Cesena

Cesena befindet sich „zwischen der Ebene und dem Hügel“ (“fra ‘l piano e ‘l monte” Dante Alighieri, XXVII. Gesang, Inferno) und ist eine der faszinierendsten Städte auf der Via Emilia (Emilia Straße).

Das grünende Gebiet verbreitet sich von dem Hügel der Savio Flussabwärts bis zur Adria; von den ersten Ausläufern des Apennins bis zur Ebene in Ravenna und Rimini, dort, wo die Via Emilia und die Umbro-Casentinese Straße (von Ravenna bis Rom) sich kreuzen.

Cesena, zwischen Kunst, Geschichte und Kultur…

Cesena wurde von den Umbren und Etrusken gegründet und hatte ihre goldene Zeit unter der Familie Malatesta (1378-1465), die die Stadt gemacht haben, wie wir heute sie sehen können. Die Familie hat auch den Stadtbewohnern die wunderschöne Malatestiana Bibliothek geschenkt. 1450 hat Malatesta Novello das Projekt der Mönche akzeptiert und ließ in ihrem Kloster seine Bibliothek bauen.

Die Malatestiana Bibliothek ist eine einzigartige humanistische Bibliothek und ist genau wie sie vor 600 Jahre gebaut wurde. Ab 2005 ist sie Weltkulturerbe der UNESCO. Der Besucher ist sofort von dem wunderbaren Nussbaumhölzernen Portal beeindruckt, das im Aula Nuti (Nuti Raum) eintreten lässt. Der Grundriss ist in drei Schiffen von zwanzig Säulen geteilt.

Auf dem Tympanon stecht der indische Elefant hervor, der Sinnbild der Malatesta war. Es gibt auch der Motto der Familie "Elephas Indus culices non timet" („Der indische Elefant fürchtet keine Mücke“).

Innerhalb des Raums in den elf Spannweiten befinden sich 58 plutei (Schreibpulten), wo 340 Kodizes von großem Wert aufbewahrt werden.

Vor der Malatestiana Bibliothek gibt es die Piana Bibliothek, die Papst Pius VII. der Stadt geschenkt hat. Dort befinden sich zahlreiche wertvolle Kodizes, unter denen auch 14 wunderschöne geschmückte Chorbücher.

Cesena verdankt der Stadtherrschaft der Malatesta Familie auch ihre Burg Rocca Malatestiana, eine der großartigen der Region, mit dem Hof und zwei zentralen Wachtürme. Von der Spitze des Bollwerks kann der Besucher ein atemberauender Ausblick genießen, der ein großer Teil Romagna einschließt. Von großem Interesse sind auch die Laufgraben.

Empfehlenswert sind auch die Benediktinerabtei Santa Maria del Monte (mit ihre Sammlung von Votivgaben) und die zahlreichen historischen Kirchen der Altstadt.

Nicht zuletzt gibt es die Villa Silvia Carducci auf der Hügel Lizzano. Die Villa beherbergt „Musicalia“, ein Museum der mechanischen Musik, das einzigartig in Italien ist. Empfehlenswert ist auch das Zimmer der Nobelpreisträger Giosuè Carducci, das unberührt und gut aufgehoben ist. In der Garten des Hauses gibt es der pittoresk Giardino Parlante.

Cesena ist auch voll von önogastronomischen Traditionen, die in den zahlreichen Restaurants und Kiosken (mit der traditionellen piadina) angeboten sind. Es gibt auch viele Märkte, wie z.B. der Internationale Festival der Street Food.

 

VERMISSEN SIE NICHT

-Malatestiana Bibliothek

-Burg Rocca Malatestiana

-Benediktinerabtei Santa Maria del Monte

-Piazza del Popolo (Marktplatz) mit dem Masini Brunnen

-Villa Silvia Carducci und Musicalia Museum

-Stadttheater Alessandro Bonci

Ereignisse: Internationale Festival der Street Food, San Giovanni Market, piazza di Cinema

Führungen, die Sie interessieren könnten
Kunst und Kultur
Cesena hat eine antike Geschichte und eine dynamische Gegenwart. Die Stadt ist fertig, Besucher aufzunehmen, die sie entdecken und erleben möchten. Sie weist viele historische U...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Street Art Route
Ravenna und Strände
Street Art oder Urban Art (Straßenkunst) ist der Name von den Massenmedien gegeben zu jenen Kunstformen, die in der Öffentlichkeit, oft illegal, mit den verschiedensten Technike...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Mosaik Route
Ravenna und Strände
Die künstlerische und kulturelle Leistungen von Ravenna ist untrennbar mit den antiken Mosaiken von der UNESCO zum Weltkulturerbe anerkannt, und lebt dank den Werkstätten vo...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Römische Route
Ravenna und Strände
In 402 Honorius, der Sohn von Theodosius I, beschloss in Ravenna die Hauptstadt des Weströmischen Reiches von Mailand zu verlegen, weil Milan den barbarischen Angriffen ausg...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Es gibt vieles aus Rimini, das seinen Platz in Fellini-Filmen gefunden hat, auch wenn die Kulissen immer in der Cinecittà nachgebaut wurden. Um dem „echten“ Rimini Fellinis...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Rimini ist eine römische Stadt. Und zwar nicht irgendeine, sondern eine der wichtigsten Städte des antiken römischen Reiches.Das offizielle Gründungsdatum ist das Jahr 268 v.Ch...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Rimini wird im 12. Jahrhundert eine eigenständige Gemeinde. Im Jahre 1204 verlegt man das Herz der Stadt in die Piazza Cavour, wo in der Folge die Arbeiten zum Bau des Palazzo...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Des Po-Delta Park Route
Ravenna und Strände
Das Gebiet von Ravenna hat sehr schöne und einzigartigen natürliche Umgebungen, in den Natur- und Schutzgebieten,meist innerhalb der Region des Po-Delta Park, enthalten, der Tie...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Museum Itinerary
Ravenna und Strände
Das kulturelle Angebot von Ravenna ist vielfältig in Themen und Fachgebiete. Symbolträchtig ist genau das Museum Netzwerk in der Region, bestimmt vielfältig: von der antike bis...
Zur Beschreibung
Kunst und Kultur
Tauchen Sie in die Geschichte der Abtei von Pomposa ein, ein ehemaliges Benediktinerkloster des sechsten Jahrhunderts, im Herzen des Po-Delta gelegen. Das Atrium der Basilik...
Zur Beschreibung
Die besten Informationsbroschüren für Ihren Urlaub
in der Emilia-Romagna erhalten Sie direkt per E-Mail!
Benötigen Sie Hilfe
Emilia-Romagna: ein Land, welches zur Entdeckung einlädt!
Folgen Sie uns:

Emiliaromagnawelcome.com - Alle Rechte vorbehalten - P.IVA 02540800394
Credits TITANKA! Spa © 2016